Echter Bernstein oder Imitat?

Bernstein ist ein weicher Stein. Es ist möglich mit einer Münze und natürlich mit ein bisschen Kraft die Oberfläche des Bernsteins zu beschädigen und Rillen hervorzurufen. Bei höheren Temperaturen (170 – 200°C) fängt Bernstein zu schmelzen an. Auch seine Dichte ist erwähnenswert – Bernstein ist nur etwas wenig dicht als Wasser. Bernstein hat einen hohen elektrischen Wiederstand, durch z.B. Reiben kann er schnell elektrostatisch aufgeladen werden. Alle diese physischen Eigenschaften helfen beim Unterscheiden eines echten Bernsteins von Fälschungen.

Es gibt mehrere Methoden für die Echtheit des Bernsteins zu feststellen:

- WASSERTEST

Ein echter Bernstein schwimmt auf Grund seiner geringen Dichte auf der Oberfläche von Salzwasser. In normalem Wasser (Süßwasser – z.B. Leitungswasser) wird echter Bernstein sinken. Um der „Schwimm-Test“ durchzuführen braucht man zwei Gläser – eins mit Salzwasser (ca. 4 EL Kochsalz auf einen halben Liter Wasser) und eins mit Süßwasser. Echter Bernstein wird nur in der Salzwasser schwimmen, künstlicher Bernstein (Kunststoff) schwimmt auch in Süßwasser. Glas und Steine versinken wiederum in beide Gefäße.

Dieser Test ist aber nur für unverarbeiteten Bernsteine anwendbar. Für Bernsteinschmuck, der bereits mit Silber verarbeitet wurden ist diese Untersuchung leider nicht geeignet.

- NADEL TEST – SCHMELZEN UND RIECHEN

Für Schmuckstücke, die bereits mit Silber verarbeitet worden sind, kommt der Nadel-Test in Frage. Dabei erhitzt man eine Nadel, bzw. bringt sie zum Glühen. An einer unauffälligen Stelle soll man den Bernstein stechen oder den Bernstein mit etwas Druck über die Nadel ziehen. Bei echtem Bernstein schmilzt der Stein, bzw. bildet sich eine Rille und die Nadel bleibt an eine Stelle haften.

Der Geruch damit sollte aber aromatisch harzig sein. Andernfalls besitzen Sie leider ein Bernsteinimitat. Bernsteinimitate riechen i.d.R. sehr unangenehm (oft wird zur Herstellung Kunststoff verwendet).

- REIBTEST

Bernstein kann durch Reiben an Textilen Gewebe r elektrostatisch aufgeladen werden. Am besten eignen sich dazu natürliche Textilien, v.a. Baumwolle, Seide und Wolle. Ein so aufgeladener Bernstein zieht kleine Papierschnipsel, Wollfussel oder Stofffasern an.

Der Test eignet sich am besten für größere Bernsteinen, da bei kleineren Stücken das Reiben und damit Aufladen des Bernsteins nicht einfach ist.

- UV-LICHT TEST

Die Fluoreszenz-Methode ist eine einfache Echtheitsprüfung-Methode. In Gegensatz zu Kunstoffen, strahlen Bernsteine unter langwelligem UV-Licht weiß-blau und unter kurzwelligem UV-Licht meistens grün.

- RITZEN

In echtem Bernstein ist es möglich eine Furche in die Oberfläche mit einer Stecknadel zu ritzen. Bei Schmuckstücken kann man dies an einer unauffälligen Stelle machen. In Gegensatz zu echtem Bernstein sind viele Kunstoffe sowie Glas und Stein erheblich härter und damit widerstandsfähiger für Ritze.

Um bösen Überraschungen zu vermeiden und sich die Freude über Bernsteinschmuck nicht nehmen, empfehlen wir Bernsteinschmuck von glaubwürdigem und zuverlässigen Verkäufern zu kaufen, bei denen die Echtheit des Bernsteines gewährleistet ist! Wir garantieren die Echtheit unseres Bernsteinschmucks.

Zurück

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?